Der Impfstoff ist ... Arten von Impfstoffen. Impfstoffe für Kinder

Gesundheit
Laden ...

Ein Impfstoff ist ein biologisches Medikamenthilft dem Immunsystem, verschiedenen Infektionskrankheiten zu widerstehen. Russischen Immunologie-Gesundheitszentren wird empfohlen, Kinder von klein auf zu impfen. Die erste Impfung (gegen Hepatitis) wird in den ersten 12 Stunden des Lebens eines Kindes durchgeführt. Anschließend erfolgt die Impfung gemäß dem Zeitplan des Impfzeugnisses, das jede Person besitzt.

Folgende Impfstoffe werden unterschieden:

  • lebendig;
  • inaktiviert
  • Toxoide;
  • Biosynthese.

Impfstoff dies

Live-Impfstoffe

Solche Vorbereitungen umfassen geschwächtMikroorganismen. Diese Gruppe umfasst Impfstoffe gegen Polio, Mumps, Tuberkulose, Masern und Röteln. Die Nachteile von Lebendimpfstoffen sind die hohe Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion, die zu schweren Komplikationen und Folgen führen kann.

Inaktivierte Impfstoffe

Sie sind in zwei Unterarten unterteilt. Die erste sind diejenigen, die getötete Mikroorganismen wie Keuchhusten, Hepatitis A oder Tollwutimpfstoffe umfassen. Der Nachteil ist, dass ihre Aktion nicht länger als ein Jahr dauert. Der Grund dafür kann die technologische Denaturierung von Antigenen sein.

Der zweite Typ sind Arzneimittel, die einen Bestandteil der Zellwand oder andere aufregende Körperteile enthalten. Dazu gehören Impfstoffe gegen Pertussis oder Meningitis.

Anatoxine

Als Teil dieser Art von Drogen ist Gift(inaktiviertes Toxin), das von speziellen Bakterien produziert wird. Diese Kategorie umfasst Impfstoffe gegen Diphtherie oder Tetanus. Die Wirkung dieser Impfstoffe kann bis zu fünf Jahre dauern.

Biosynthese

Diese Medikamente werden mit gentechnischen Methoden gewonnen. Zu dieser Kategorie gehören beispielsweise Hepatitis-B-Impfstoffe.

Es ist zu beachten, dass die Herstellung von Impfstoffen ein ziemlich komplizierter und zeitaufwändiger Prozess ist, der viel Aufwand und genaue Berechnungen erfordert.

Impfstoff gegen Poliomyelitis

Impfstoffunterschiede

Je nach Anzahl der Antigene, die sich in ihrer Zusammensetzung befinden, gibt es Impfstoffe. Es gibt Mono-Impfstoffe und Polyvazinen.

Es gibt auch Unterschiede in der Artenzusammensetzung: Impfstoffe gegen Bakterien, Viren und Rickettsien.

In letzter Zeit werden neue Impfstoffe entwickelt,die an Popularität gewinnen. Darüber hinaus wird von wissenschaftlichen Forschern und Entwicklern viel Aufwand in die Entwicklung synthetischer, anti-idiotypischer oder rekombinanter Arzneimittel investiert.

Phagen

Phagen sind Viren, die in die Bakterienzelle eindringen und sich dort vermehren. Infolgedessen senkt das Fieber des Patienten die Körpertemperatur und es tritt Lyse auf.

Basierend auf diesen Phagen haben sich Wissenschaftler entwickeltBakteriophagen, die zur Phagenprophylaxe oder Phagentherapie verwendet werden. Der Vorteil der Phagotherapie ist die Fähigkeit, eine große Anzahl von Mikroben selektiv zu lecken.

Bakteriophagen haben ein breites Wirkungsspektrum und heilen folgende Krankheiten

  • Darminfektionen;
  • Dysbiose;
  • Pankreatitis;
  • eitrige Infektionen.

Arten von Impfstoffen

Impfwert

Impfung ist der Prozess der Verabreichung eines bestimmtenDosen von antigenen Materialien im menschlichen Körper. Manchmal erhalten die Menschen mehrere Impfstoffe, die miteinander kompatibel sind. Infolgedessen wurden Arzneimittel entwickelt, die eine Mischung aus mehreren Impfstoffen kombinieren. Ein anschauliches Beispiel ist die DPT-Impfung, die Kindern in den ersten Lebensmonaten zur Verfügung steht. Es ist in der Lage, gleichzeitig Immunität gegen Keuchhusten, Diphtherie und Tetanus zu erzeugen.

Es gibt auch Impfstoffe, die ihre manifestierenWirksamkeit sofort; andere sollten wieder gemacht werden. Diesen Vorgang nennt man Wiederbelebung (Wiedereinführung einer bestimmten Dosis antigener Stoffe in den menschlichen Körper).

Impfkalender

Zur prophylaktischen Impfung gibt esspezielle Impfkalender, die auf Impfbescheinigungen verfügbar sind. Alle Impfungen und Impfstoffnamen werden hier aufgezeichnet. Das Zertifikat führt jedoch keine Impfung ein, die vor Reisen in exotische Länder oder bei der Planung einer Schwangerschaft durchgeführt wird.

Nobivac-Impfstoff

Funktionsprinzip

Das Prinzip der Impfung ist dasNachdem der Impfstoff in den Körper eingeführt wurde, werden seine Bestandteile erkannt, untersucht und gespeichert, und dann beginnen Substanzen, die alle nachgewiesenen antigenen Materialien zerstören.

Das Ziel der Impfung ist es, das Immunsystem zu trainieren und darauf vorzubereiten, um eine vollwertige Infektion inmitten einer Epidemie zu bekämpfen.

Das letzte Stadium der Auswirkungen des Impfstoffs besteht darin, dass das Immunsystem nach der Einnahme dieser Viren selbständig gegen eine mögliche Krankheit kämpft und deren Entwicklung verhindert.

Art der Verabreichung

Impfhinweise können erheblich seinverschieden sein Die häufigste und häufigste Impfmethode ist die intramuskuläre Injektion. Impfungen sind auch subkutan und Sklera. Einige Impfstoffe werden mit dem Mund oder der Nase verabreicht.

Kontraindikationen

Jeder Impfstoff hat Kontraindikationen. Die häufigsten sind:

  • allergische Reaktion bei Einführung des vorherigen Impfstoffs;
  • allergisch gegen einen der Bestandteile des Impfstoffs;
  • hohe Patiententemperatur;
  • Hypertonie;
  • Tachykardie;
  • rheumatische Erkrankungen.

Impfstoffe für Kinder

Impfstoff "Nobivak"

Impfungen werden in der Regel nicht nur an Menschen, sondern auch an Menschen abgegebenund Tiere. Für Hunde und Katzen wird das Medikament "Nobivak" verwendet. Ein solcher Impfstoff ist eine vorbeugende Maßnahme bei Tieren gegen Pest, Parainfluenza, Parvovirus-Enteritis, Panleukopenie, Bordetellose und anderen Krankheiten.

Impfstoff "Nobivak" hat eine Reihe von Eigenschaften, die berücksichtigt werden müssen.

  1. Das Alter des Tieres muss mindestens drei Monate betragen und muss groß sein.
  2. Das Haustier sollte keine Flöhe, Würmer, Ohrmilben haben.
  3. Die Dosierung des Arzneimittels hängt nicht vom Gewicht ab: Pro Tier wird eine Dosis berechnet.
  4. Diese Impfung ist erforderlich, wenn Sie mit dem Flugzeug oder der Bahn reisen möchten. Andernfalls darf die Katze oder der Hund nicht an Bord des Flugzeugs oder im Zug sein.
  5. Manchmal können Impfeffekte auftreten. In diesem Fall müssen Sie sich im Voraus auf unerwartete Ereignisse (z. B. anaphylaktischen Schock) vorbereiten und Tabletten "Suprastin" kaufen. Nach der Impfung sollten die ersten 40 Minuten in einer Tierklinik verbracht werden.

Impfbedarf

Wie bereits erwähnt, ist der Impfstoff biologischWirkstoff, der dem Immunsystem hilft, eine Reihe schwerwiegender Krankheiten zu bekämpfen. Impfungen sind jedoch kein obligatorisches Verfahren, und jeder hat das Recht zu wählen. Viele Eltern sind Gegner der Impfung und impfen ihre Kinder nicht. In diesem Fall wird ein offizieller Medotvod mit Angabe des Ablehnungsgrundes ausgegeben.

Die meisten Leute werden nicht nur deshalb geimpftAngst vor schwerwiegenden Folgen haben. Wenn Sie die Impfung ablehnen, steigt das Erkrankungsrisiko um ein Vielfaches. In diesem Fall wird der Verlauf der Erkrankung eine Reihe von Komplikationen haben, die in seltenen Fällen sogar zum Tod führen können. Beispielsweise schützt die DPT-Impfung Kinder vor Diphtherie. Letzteres führt innerhalb von Minuten zum Tod.

Heute im Arsenal von Ärzten gibt esNur nachgewiesene Impfstoffe, die als sicher und zuverlässig gelten. Jeder Organismus hat jedoch seine eigenen individuellen Merkmale, die zur Ablehnung der Impfung führen können. Daher ist es notwendig, einige Tage vor der Impfung Vorbereitungsverfahren durchzuführen. Sie reduzieren das Risiko von Ablehnung und Nebenwirkungen erheblich.

Darüber hinaus gibt es Situationen, in denen die Impfung kontraindiziert ist. Dies gilt normalerweise für schwere menschliche Krankheiten und stark geschwächte Immunität.

Impfstoffproduktion

Impfstoffe für Kinder

Die sicherste Art der Impfung ist für Kinder die Inaktivierung.

In den ersten Lebensjahren des Babys ist das sehr wichtigAufzeichnung aller Impfungen in einem speziellen Kalender, da Impfdaten in verschiedenen Situationen (Kindergarten, Schwimmbadbesuche) erforderlich sein können.

Die allererste Impfung im Leben eines Kindes ist die Impfung gegen Hepatitis B. Als nächstes wird ein weiteres Impfprogramm von Ärzten gewählt

  1. Wenn das Risiko einer Hepatitis B während der Schwangerschaft bestimmt wurde, werden die nachfolgenden Impfungen dem Kind 1 Monat, 2 Monate nach 12 Monaten verabreicht, und das Schema sieht wie 0-1-2-12 aus.
  2. Wenn das Kind nicht gefährdet ist und während der Schwangerschaft keine Anomalien aufgetreten sind, erfolgt die Impfung nach 1 und 6 Monaten (Schema 0-1-6).

Am dritten Tag des Lebens wird eine Impfung gegen durchgeführtTuberkulose (meistens im Krankenhaus). Die Wiederholungsimpfung erfolgt nach 7 und 14 Jahren (abhängig von den Wünschen der Eltern und den offensichtlichen Bedürfnissen). Es ist besser bekannt als der BCG-Impfstoff, der für Mantoux negativ sein sollte. Impfung im oberen Drittel der Schulter. Ein erfolgreicher Abschluss der Impfung wird eine kleine Narbe von 0,3 bis 0,5 cm belegen, bevor es zu einer Rötung kommt, einem Abszess, der sich in eine Kruste verwandelt und verschwindet.

Der nächste ist der Impfstoff gegen Polio. Es wird dreimal durchgeführt: im Alter von 3, 4,5 und 6 Monaten. Die Wiedereinführung des Arzneimittels sollte im Alter von 12,5 Jahren sowie im Alter von 14 Jahren erfolgen. Meist wird die Impfung im Oberschenkel oder Gesäß durchgeführt. Für kleine Kinder gibt es jedoch einen Polioimpfstoff als Tropfen, der 1 Stunde vor den Mahlzeiten oral eingenommen wird, jeweils 4 Tropfen. Mit dieser Einführung ist es verboten, die Droge mit Wasser zu trinken.

neue Impfstoffe

Es folgt eine Impfung gegen Keuchhusten, Diphtherie,Tetanus, dessen allgemeiner Name DPT ist. Da sie drei schwere Krankheiten auf einmal bekämpfen soll, enthält sie eine Mischung aus Pertussis-Impfstoff, konzentrierter Diphtherie und Tetanus-Toxoiden. Diese Impfung erfolgt nach 3 Monaten, dann nach 4,5 Monaten und im Alter von 6 Monaten. Die folgenden Impfungen dauern 2,5 Jahre, 6 Jahre, 7 und 14 Jahre. Danach beträgt die Impffrequenz alle 10 Jahre, der Impfstoff enthält dann jedoch nicht mehr den Bestandteil des Keuchhustens. Nach Verabreichung des Impfstoffs kann es zu einer dreitägigen Reaktion in Form von Temperatur kommen.

Alle oben genannten Impfungen müssen unbedingt am Kind vorgenommen werden. Wenn das Baby jedoch akute Krankheiten hat, wird der Mediator ernannt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Impfstoff ein Medikament ist, vor dem eine Person geschützt werden kann Krankheiten und tragen zur Persistenz des Immunsystems beiSystem. Wenn ein Kind oder ein Erwachsener keine ausgeprägten Gesundheitsprobleme hat, sollte daher eine Impfung durchgeführt werden, um sich und Angehörige vor möglichen Krankheiten mit schwerwiegenden Folgen zu schützen.

Laden ...
Laden ...