Bewaffnung der russischen Armee. Moderne Bewaffnung der russischen Armee. Militärausrüstung und Bewaffnung

Das Gesetz
Laden ...

Die Streitkräfte der Russischen Föderation waren1992 gegründet. Zum Zeitpunkt der Gründung waren es 2.880.000 Menschen. Heute erreicht es 1.000.000 Menschen. Es ist nicht nur eine der größten Streitkräfte der Welt. Die Bewaffnung der russischen Armee ist heute sehr modern, entwickelt, verfügt über Vorräte an Atomwaffen, Massenvernichtungswaffen, ein entwickeltes System der Gegenwirkung gegen die Offensive des Feindes und, falls erforderlich, die Waffe erneut.

In der Armee der Russischen Föderation fastgebrauchte Waffen ausländischer Fertigung. Alles was Sie brauchen, ist im Land hergestellt. Alle militärischen Ausrüstungen und Waffen sind das Ergebnis von Forschern und das Funktionieren der Rüstungsindustrie. Die Armee wird vom Verteidigungsministerium der Russischen Föderation durch Militärbezirke und andere Regierungsbehörden verwaltet. Außerdem wurde der Generalstab für die Verwaltung der russischen Streitkräfte eingesetzt, deren Aufgabe darin besteht, die Verteidigung zu planen, die Mobilisierung und die Durchführung von Schulungen durchzuführen, Geheimdienste zu organisieren usw.

Bewaffnung der russischen Armee

Gepanzerte Fahrzeuge

Militärische Ausrüstung und Waffen der russischen Armeeständig aktualisiert werden. Dies geschieht bei Maschinen wie BTR, BMP und BMD. Sie sind für die Durchführung von Kampfeinsätzen in verschiedenen Geländearten vorgesehen und können auch eine Kampfabteilung mit bis zu 10 Personen transportieren, um Wasserhindernisse zu überwinden. Diese Fahrzeuge können mit gleicher Geschwindigkeit sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren.

militärische Ausrüstung und Waffen

Also Anfang 2013 der RusseDie Armee betrat die BTR-82 und die BTR-82A. Diese Modifikation verfügt über einen sparsamen Diesel-Generatorsatz, der mit einem elektrischen Antrieb mit Stabilisator zur Steuerung der Waffe, einem Laservisier, ausgestattet ist. Die Konstrukteure verbesserten die Intelligenzfunktionen, das Lösch- und Fragmentierungsschutzsystem.

In Betrieb ist etwa 500 BMP-3. Diese Ausrüstung und Waffen, mit denen es ausgestattet ist, sind auf der ganzen Welt einzigartig. Kampffahrzeuge der Infanterie sind mit Minenschutz ausgestattet, haben einen robusten und versiegelten Körper und bieten eine kreisförmige Reservierung zum Schutz des Personals. Das BMP-3 ist eine schwebende Maschine in der Luft. Auf einer flachen Straße können Geschwindigkeiten von bis zu 70 km / h erreicht werden.

moderne Waffen der russischen Armee

Atomwaffen von Russland

Atomwaffen wurden seitdem übernommenseit der UdSSR. Dies ist ein Komplex, der Munition selbst, Transportunternehmen und Transportmittel sowie Kontrollsysteme umfasst. Die Wirkung von Waffen basiert auf der Kernenergie, die im Prozess der Spaltreaktion oder Kernfusion freigesetzt wird.

Die neuen Atomwaffen Russlands repräsentieren heuteRS-24 "Yars". Die Entwicklung wurde 1989 unter der UdSSR begonnen. Nachdem sich die Ukraine geweigert hatte, sie gemeinsam mit Russland zu entwickeln, wurden alle Designentwicklungen 1992 an das MIT übertragen. Die Yars-Rakete ähnelt der Topol-M. Der Unterschied ist eine neue Plattform für Zuchtblöcke. Die Nutzlast wurde in Yars erhöht und das Gehäuse wurde mit einem speziellen Compound behandelt, um die Auswirkungen einer Atomexplosion zu reduzieren. Diese Rakete ist in der Lage, Programmmanöver auszuführen und ist mit einer Gegenwirkung gegen Raketenabwehrsysteme ausgestattet.

Russische Armee Bewaffnung

Pistolen für die Armee

Pistolen in Truppen jeglicher Art sind es gewohntNahkampf und persönliche Selbstverteidigung. Diese Waffe wurde aufgrund ihrer Kompaktheit und ihres geringen Gewichts weit verbreitet, aber der Hauptvorteil war die Möglichkeit, mit einer Hand zu schießen. Bis 2012 wurden die bei der russischen Armee eingesetzten Pistolen hauptsächlich vom Makarov-System (PM und PMM) eingesetzt. Die Modelle sind für 9-mm-Patronen ausgelegt. Die Reichweite betrug 50 Meter, die Feuerrate 30 Schuss pro Minute. Die Kapazität des Ladens PM - 8 Runden, PMM - 12 Runden.

Die Makarov-Pistole gilt jedoch als veraltet,ein moderneres Modell angenommen. Dies ist "Swift", das in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern von Spezialkräften entwickelt wurde. In ihren technischen Eigenschaften übertrifft die Waffe den weltberühmten Glock. Eine weitere Waffe, die die neue russische Armee im Jahr 2003 übernahm, war die SPS (Serdyukov-Selbstladepistole).

Pistolen im Dienst der russischen Armee

Dazu wurden 9 mm Kartuschen mit entwickeltGeschosse mit kleinem Rückprall sowie mit Panzer- und Panzer durchbohrende Spurgeschosse. Es ist mit einer speziellen Feder ausgestattet, um den Wechsel des zweireihigen Magazins und zweier Sicherheitsventile zu beschleunigen.

Luftfahrt

Die Bewaffnung der russischen Armee in der Luftfahrt erlaubtbieten Schutz und Angriffe auf den Feind sowie verschiedene Operationen wie Aufklärung, Sicherheit und andere. Die Luftfahrt wird durch Flugzeuge und Hubschrauber für verschiedene Zwecke dargestellt.

Unter dem Flugzeug ist das Modell Su-35S erwähnenswert. Dieser Kämpfer ist multifunktional und super manövrierfähig. Er ist für den Angriff auf sich bewegende und stationäre Bodenziele gedacht. Seine Hauptaufgabe besteht jedoch darin, Luftherrschaft zu erlangen. Su-35S verfügt über Motoren mit höherer Last und einen schwenkenden Schubvektor (Produkt 117-C). Es wurde eine grundlegend neue Ausrüstung an Bord eingesetzt - das Informations- und Kontrollsystem des Flugzeugs sorgt für ein Höchstmaß an Interaktion zwischen den Piloten und der Maschine. Der Kämpfer installierte das neueste Waffenkontrollsystem "Irbis-E". Es kann bis zu 30 Luftziele gleichzeitig erkennen und auf bis zu 8 Ziele schießen, ohne die Beobachtung von Boden und Luftraum zu unterbrechen.

Unter den Hubschraubern als moderne Waffendie russische Armee sollte KA-52 "Alligator" und KA-50 "Black Shark" sein. Diese beiden Kampffahrzeuge stellen eine gewaltige Waffe dar. Bislang war es keinem Land der Welt möglich, Ausrüstung zu schaffen und zu bekämpfen, die ihnen in taktischer und technischer Hinsicht entspricht. "Alligator" kann zu jeder Tages- und Nachtzeit bei allen Wetter- und Klimabedingungen eingesetzt werden. "Black Shark" soll verschiedene gepanzerte Fahrzeuge, einschließlich Panzer, zerstören sowie den Schutz von Bodenobjekten und Truppen vor feindlichen Angriffen gewährleisten.

die neuesten Waffen der russischen Armee

Verkehrsmittel

Die Ausrüstung des russischen ArmeetransportsMittel für verschiedene Zwecke unterscheiden sich im großen Maßstab. Kraftfahrzeuge werden in Form von mobilen, Fracht- und Passagierfahrzeugen präsentiert, die vielseitig einsetzbar, besonders geschützt und gepanzert sind.

Besonders bewährter STS "Tiger",von der russischen Armee übernommen. Das Auto wird für Aufklärungsoperationen verwendet, um den Feind zu überwachen, Personal und Munition zu transportieren, gefährliche Gebiete zu patrouillieren und mobile Kolonnen zu begleiten. Es verfügt über eine hohe Manövrierfähigkeit, eine große Kraftreserve und eine gute Sicht zum Schießen.

Russische Armee Bewaffnung

Für den BetriebsmitteltransferMunition und Personal in großen Mengen verwendet KRAZ-5233VE "Special Forces". Das Auto ist für raue klimatische Bedingungen (von - 50 bis + 60 Grad) ausgelegt, hat eine hohe Durchlässigkeit - es kann Wasserhindernisse bis zu 1,5 m Tiefe überwinden und eine Schneedecke von bis zu 60 cm Höhe erreichen.

Tanks

Panzer sind gepanzerte Kampffahrzeuge undvon Bodentruppen verwendet. Bis heute werden die Modelle von T-90, T-80 und T-72 in der russischen Armee eingesetzt. Moderne Rüstungspanzer überwiegen die Ausrüstung der amerikanischen Armee.

T-80 seit 1976 an die Armee geliefertEr hat mehrere Modifikationen durchgemacht. Wird verwendet, um die Feuerkraft der Bodentruppen zu unterstützen, um Menschen und verschiedene Objekte (z. B. befestigte Schusspunkte) zu zerstören, um Verteidigungslinien zu schaffen. Es hat mehrschichtige Rüstung, erhöhte Manövrierfähigkeit. Es ist mit einer 125-Millimeter-Kanone, einem Maschinengewehr, dem Maschinengewehrkomplex Utes, einem Granatenabschusssystem und einem Panzerabwehr-Raketensteuerungskomplex ausgestattet.

Armee von Russland

Der T-90-Tank, insbesondere die T-90CM-Modifikation, kannFühlen Sie sich frei, um sich als die neuesten Waffen der russischen Armee zu positionieren. Ausgestattet mit einem verbesserten Feuerlöschsystem und einer zusätzlichen Klimaanlage ist es möglich, bewegliche Ziele während der Fahrt mit hoher Genauigkeit zu treffen. Für alle Eigenschaften überlegene Tanks wie "Abrams" oder "Leopard".

Automatische Waffen in der Armee

Die berühmteste Waffe der russischen Armee istKalaschnikow-Sturmgewehre. Und obwohl sie weder Anmut noch Schönheit besitzen, verdienen sie Beliebtheit wegen ihrer Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit. Diese Maschine hat ihre Geschichte seit 1959, als sie erstmals von der Armee der UdSSR adoptiert wurde. In den letzten Jahren, ab 1990, wurden AK-74M-Modelle des Kalibers 5,45 für die Armee mit einer Stange zur Befestigung verschiedener Visierarten hergestellt. Darin konnten die Designer den Traum von einer Universalmaschine verwirklichen. Aber egal wie vielseitig es ist, die Geschichte steht nicht still, aber die Technologie entwickelt sich.

neue Kleinwaffen der russischen Armee

Bis heute moderne WaffenIn der russischen Armee wird in einem Teil der Automaten das Modell AK-12 vorgestellt. Es ist frei von Nachteilen aller AK-Typen - es besteht keine Lücke zwischen der Empfängerabdeckung und dem Empfänger selbst. Die Konstruktion macht die Maschine bequem für Rechtshänder und Linkshänder. Das Modell ist mit Geschäften für AKM, AK-74 kompatibel. Es besteht die Möglichkeit, Granatwerfer und verschiedene Sichtarten zu montieren. Die Treffgenauigkeit ist fast 1,5-fach höher als die der AK-74.

Granatwerfer in russischen Truppen

Raketenwerfer sind für verschiedene Zwecke konzipiertin mehrere Arten unterteilt. Also, Staffelei, automatisch, manuell, Mehrzweck, Granate und ferngesteuert zuweisen. Sie sind je nach Typ für die Zerstörung von feindlichen Truppen, mobilen und stationären Zielen, für die Zerstörung von ungepanzerten, leicht gepanzerten und gepanzerten Fahrzeugen bestimmt.

Neue Kleinwaffen der russischen Armee inDiese Kategorie wird durch den RPG-30-Granatwerfer „Hook“ dargestellt. Es ist eine Einwegwaffe, die 2013 in die Truppen eingedrungen ist. Der Panzerabwehrkomplex besteht aus zwei Granaten: einem Nachahmer und einem 105-mm-Kampf. Der Simulator ermöglicht die Aktivierung der Verteidigungsfunktionen des Feindes und die Kampfgranate zerstört das Ziel ohne Schutz direkt.

Kleinwaffen der russischen Armee

Es ist unmöglich, so modern zu ignorierenBewaffnung der russischen Armee, als Granatwerfer GP-25 und GP-30. Sie sind mit den Modifikationen Kalashnikov AK-12, AKM, AKMS, AKS-74U, AK-74, AK-74M, AK-103 und AK-101 ausgestattet. Die Granatwerfer GP-25 und GP-30 sind dazu gedacht, lebende und nicht lebende Ziele sowie nicht gepanzerte Fahrzeuge zu zerstören. Der Sichtbereich beträgt ca. 400 m, Kaliber - 40 mm.

Scharfschützengewehre

Scharfschützengewehre werden als Gewehr verwendetWaffen der russischen Armee sind in verschiedene Arten eingeteilt bzw. haben einen anderen Zweck. Um einzelne getarnte oder sich bewegende Ziele zu eliminieren, wird eine SVD mit 7,62 mm verwendet. Das Gewehr wurde 1958 von E. Dragunov entwickelt und hat eine Reichweite von bis zu 1300 Metern. Seitdem hat die Waffe mehrere Modifikationen bestanden. In den 90ern Das SVD-S-Gewehr (SVU-AS) wurde entwickelt und bei der russischen Armee in Dienst gestellt. Es hat ein Kaliber von 7,62 und ist für Fluggeräte konzipiert. Dieses Gewehr kann automatisch abfeuern und ist außerdem mit einem Klappstock ausgestattet.

moderne Waffen

Für militärische Operationen, die erfordernkein Rauschen wird auf den BCC angewendet. Trotz der Tatsache, dass das Vintorez-Scharfschützengewehr in der ehemaligen UdSSR hergestellt wurde, werden zum Schießen SP-5 und SP-6-Patronen verwendet (es stanzt aus einer Entfernung von 100 m eine 8 mm dicke Stahlplatte). Sichtweite der Schussreichweite von 300 bis 400 Metern, je nach Art der verwendeten Sicht.

Russische Seestreitkräfte

Marinewaffen der ArmeeRussland ist sehr vielfältig. Oberflächenschiffe bieten Unterstützung für U-Boot-Truppen, bieten Transport für Luftlandetruppen und decken Landung ab, schützen Territorialgewässer, Küstenlinie, suchen und verfolgen den Feind, Unterstützung für Sabotageaktionen. Unterwassertruppen sorgen für Aufklärungsoperationen, einen Überraschungsangriff auf kontinentale Ziele und Marineziele. Marinefliegertruppen werden eingesetzt, um feindliche Oberflächenkräfte anzugreifen, wichtige Ziele an der Küste zu zerstören, gegnerische Luftangriffe abzufangen und zu verhindern.

Russische Flotte

Marine beinhaltet Zerstörer,Patrouillenschiffe der Fern- und Nahseezone, kleine Raketen- und U-Boot-U-Boote, Raketen, Anti-Sabotageboote, große und kleine Landungsboote, Atom-U-Boote, Minensucher, Amphibienboote

Verteidigungsproduktion

Nach dem Zusammenbruch der UdSSR die Rüstungsindustrieüberlebte einen starken Rückgang. Im Jahr 2006 wurde jedoch das staatliche Entwicklungsprogramm für Waffen für den Zeitraum 2007-2015 vom russischen Präsidenten Wladimir Putin genehmigt. Gemäß diesem Dokument sollten im Laufe der angegebenen Jahre neue Waffen und verschiedene technische Mittel entwickelt werden, um die alten zu ersetzen.

Entwicklung und Lieferung von Neuem und ModernisiertemWaffen und Ausrüstung werden von Unternehmen wie Russian Technologies, Oboronprom, Motorostroitel, Izhevsk-Maschinenbauwerk, United Aircraft Corporation, der Russischen Hubschrauber-AG, Uralvagonzavod, Kurgan-Maschinenbauwerk und anderen Unternehmen ausgeführt.

Die meisten Forschungszentren undDesignbüros, die Waffen der russischen Armee entwickeln, werden streng als Unternehmen der Verteidigungsindustrie eingestuft. Die Verteidigungsindustrie bietet heute Arbeitsplätze für viele große und mittlere Städte der Russischen Föderation.

Laden ...
Laden ...