Wer sind Atheisten, oder ein paar Worte über Unglauben

Spirituelle Entwicklung
Laden ...

Heute, als es in Mode kam, sich selbst zu betrachtenAnhänger der verschiedensten Religionen, manche Menschen, die ihren Unglauben an Gott betonen wollen, nennen sich Atheisten. Wer sind Atheisten? Kann sich jemand, der einen Glauben an Gott (Allah) leugnet, einen Atheisten nennen? Was sind berühmte Atheisten wie Friedrich Engels, Peter Gannuschkin, Vitaly Ginzburg, Evgraf Tuluman und ihre Anhänger? Lass uns verstehen.

Wer sind Atheisten?

Atheismus ist ein Begriff, der sich als "gottlos" übersetzen lässt. Das Konzept kam aus Frankreich, aber in sich alle Formen der Leugnung von Gott und Religion vereint. Atheisten sind sicher, dass jede Religion ein illusorisches Bewusstsein ist,

wer sind Atheisten?
basierend auf der Verleugnung der Natürlichkeitdie umgebende Welt. Was sind Atheisten anders als Gläubige aller Konfessionen? Die erste glaubt, dass die Natur der Dinge natürlich ist, und Religion, was auch immer es ist, wird von Menschen erfunden. Letztere glauben im Gegenteil, dass der Gott (in jeder Manifestation) primär ist und dass die Welt nichts als seine Schöpfung ist. Atheisten nehmen die Wirklichkeit wahr, studieren und begreifen sie. Bei jedem Phänomen versuchen sie eine wissenschaftliche Erklärung zu finden.

Sind alle Menschen, die nicht an das Göttliche glauben?der Ursprung der Welt und nicht zu einem der Konfessionen gehört, kann als Atheisten betrachtet werden? Nein, nicht alle. Wer sind Atheisten? Menschen, für die Unglaube und das Verlangen nach wissenschaftlicher Erkenntnis der Welt die Grundlage der Weltanschauung sind. Sie tragen ihren Unglauben in der Welt, aber zwingt es nicht,

berühmte Atheisten
aber versuche die Leute zu erziehen. Dies kann nur geschehen, wenn man die Geschichte der religiösen Lehren und die Besonderheiten jedes Glaubens kennt. Menschen, die einfach ihren Glauben an Gott leugnen, aber an Geister, Druiden, Cthulhu, Barabaks oder andere mystische Manifestationen glauben, können sich nicht als Atheisten bezeichnen.

Atheistisches Handbuch

In der Sowjetzeit wurden sogar Dozenten rausgelassen.Sonderzulage. Es wurde das "Atheistische Handbuch" genannt. Die Zielgruppe der Publikation waren Partyarbeiter, Studenten, Pädagogen. Die Publikation kann nicht eindeutig genannt werden. Zum einen gab das Buch klare Antworten auf die Fragen „Wer sind Atheisten?“, „Was ist Religion?“. Angestellte von Universitäten und berühmte Wissenschaftler, die an der Ausarbeitung des Handbuchs und seiner Ergänzungen (es wurde als Atheist-Satellit bezeichnet wurde) beteiligt waren, stellten die Geschichte religiöser Trends und Trends sowie deren Merkmale vor. Die Compiler warnten vor dem Schaden, den Lehren selbstlos und der Zerstörungskraft des blinden Glaubens zu folgen. Auf der anderen Seite war die Publikation ziemlich politisiert und gab den Religionen oft Charakteristika, die nicht aus Sicht der wissenschaftlichen Errungenschaften

Atheistisches Handbuch
aber aus der Perspektive von Parteilichkeit und Ideologie. Diese Art der Präsentation ist nicht immer bewiesen. Heute ist die Veröffentlichung für moderne Atheisten und Sammler von seltenen Büchern interessant (obwohl Sie es nicht als eine seltene Massenverteilung des Handbuchs bezeichnen können).

Lassen Sie uns die Ergebnisse zusammenfassen

Also echte Atheisten sind Menschen, die:

- die Welt mit wissenschaftlichen Methoden kennenlernen;

- den inneren Wert der Person als Person und nicht als Anhänger der Lehren erkennen;

- das menschliche Wohlergehen als Hauptkriterium für die Entwicklung einer Gesellschaft betrachten;

- kämpfen Sie nicht mit der Religion, sondern führen Sie Erklärungen durch, behaupten Sie ihre Weltanschauung und verteidigen Sie die Menschenrechte.

Einige der Großen sagten, der Atheismus sei nur eine andere Religion. In dieser Aussage steckt ein solides Korn: Gläubige glauben an Gott, und Atheisten glauben an Gottlosigkeit und die Kraft der Wissenschaft.

Laden ...
Laden ...